Eigenbluttherapie mit PRP

PRP – Therapie

Verletzungen an Muskeln, Sehnen, Bändern und knöchernen Strukturen, sowie Arthrose können mit Hilfe von sogenannten Platelet Rich Plasma (PRP) effektiv therapiert werden.

Im Rahmen der Eigenbluttherapie haben Untersuchungen gezeigt, dass die im menschlichen Blut enthaltenen Wachstumsfaktoren verschiedene Heilungsvorgänge positiv beeinflussen können.

Körpereigene Wachstumsfaktoren können an den betroffenen Stellen, an denen eine Injektion erfolgt, Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse einleiten.

Durchführung

Nach der Entnahme einer kleinen Menge von venösem Blut, in der Regel aus der Armvene, erfolgt ein spezielles Trennverfahren.

Die so gewonnene körpereigene Lösung, wird an der betroffenen Stelle injiziert.

Eine Alternative Behandlungsmethode ist die Blutegel-Therapie.

Fragen zur PRP-Therapie?

Gerne stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.